Aktuelles von der Glör

Montag, 21. Januar 2019

Die Glörtalsperre wird wieder angestaut

Glörtalsperre im Januar 2019. Foto: FSG

Glörtalsperre im Januar 2019. Foto: FSG

Glörtalsperre im Januar 2019. Foto: FSG

Foto: FSG

Die Absperrung der zwei Grundablässe der Glörtalsperre erfolgte am 10. Januar 2019 in einer sehr aufwendigen Aktion, so dass sich nun die Glörtalsperre bei entsprechenden Niederschlägen, hoffentlich bis zum Beginn der Badesaison (ca. Mitte Mai 2019), vollständig füllen wird.

Die umfangreichen technischen Maßnahmen, die zum Wiederanstau erforderlich waren, wurden erfolgreich umgesetzt. Weitere abschließende Arbeiten, die unabhängig vom Wiederanstau sind, erfolgen noch während der Anstauphase.

Von Bedeutung für die Füllung der Talsperre ist, dass die Unterläufe der „Glör“ nicht trockenfallen. Daher ist laut Betriebsvorschrift ständig eine Mindestwasserabgabe von 20 Liter pro Sekunde gewährleisten. Die ersten Auswirkungen des Anstaus sind bereits vor Ort zu sehen.

Damit die Füllung der Talsperre erfolgreich und ohne zeitliche Verzögerungen verläuft, sind intensive Niederschläge bei möglichst niedrigen Temperaturen über dem Gefrierpunkt von Vorteil.

Niedrige Temperaturen und ein zügiges Anstauen mindern die Gefahr einer sogenannten Eutrophierung, die durch die sich im leeren Talsperrenbecken angesiedelte Vegetation bei nicht optimalen Anstaubedingungen entstehen könnte. 

Bei einem sehr geringen Wasserstand würde ein Verfaulungsprozess entstehen und die Wasserqualität verschlechtern, so dass zusätzliche Maßnahmen (z. B. Einbringung von Sauerstoff) erforderlich wären.

Über den Beginn der Badesaison 2019 werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Freizeitschwerpunkt Glörtalsperre GmbH

c/o Regionalverband Ruhr
Hans-Ulrich Wehmann
Kronprinzenstraße 6
45128 Essen
Telefon: 0201.2069-609

Logo des Regionalverbandes Ruhr

Kontakt & Infos

Glörtalsperre
Glörstraße
58339 Breckerfeld

Anreise via ÖPNV

Von Breckerfeld oder Schalksmühle mit Bus MVG 86 (Mo - Fr) bis "Glör Parkplatz", dann ca. 15 Min. Fußweg.

Oder von Hagen Hbf mit RegionalBahn RB52 "Volmetalbahn" bis Dahlerbrück, dann ca. 45 Min. Fußweg.