Aktuelles von der Glör

Donnerstag, 01. März 2018

Glörtalsperre wird saniert: Betreten verboten!

Foto: RVR

Die Glörtalsperre muss sich einer Generalüberprüfung unterziehen. Da die letzte Sanierung bereits mehr als zehn Jahre zurückliegt, werden zurzeit sämtliche Anlagen und Sicherheitseinrichtungen überprüft und gegebenenfalls gereinigt, repariert oder erneuert. Dazu musste zuerst der See entleert werden, weil die Arbeiten bei vollem Wasserstand nur bedingt möglich sind.

Bis zum Abschluss der Arbeiten ist das Betreten der trockengelegten Talsperre verboten, da durch die schlammige Oberfläche Lebensgefahr für Besucher besteht.

Seit Entleerung ist auch der im See befindliche Müll sichtbar, der dort nicht hingehört. Im Februar hat die Gruppe Geocaching aus Lüdenscheid bereits eine Müllsammelaktion gestartet. Die Freizeitschwerpunkt Glörtalsperre GmbH plant weitere Sammelaktionen für März und April.

Die Gesellschafter der Freizeitschwerpunkt Glörtalsperre GmbH sind der Regionalverband Ruhr (RVR), der Ennepe-Ruhr- und der Märkische Kreis sowie die Städte Hagen, Breckerfeld, Halver und die Gemeinde Schalksmühle.

Freizeitschwerpunkt Glörtalsperre GmbH

c/o Regionalverband Ruhr
Hans-Ulrich Wehmann
Kronprinzenstraße 6
45128 Essen
Telefon: 0201.2069-609

Logo des Regionalverbandes Ruhr

Kontakt & Infos

Glörtalsperre
Glörstraße
58339 Breckerfeld

Anreise via ÖPNV

Von Breckerfeld oder Schalksmühle mit Bus MVG 86 (Mo - Fr) bis "Glör Parkplatz", dann ca. 15 Min. Fußweg.

Oder von Hagen Hbf mit RegionalBahn RB52 "Volmetalbahn" bis Dahlerbrück, dann ca. 45 Min. Fußweg.